Woran erkennt man seriöse Kreditanbieter?

Unseriöse Kredite für Arbeitslose erkennen

Arbeitslose haben es sehr schwer, von einer Bank einen Kredit zu bekommen. Selbst der Schweizer Kredit hilft hier nicht weiter, da auch hier ein regelmäßiges Einkommen vorausgesetzt wird. Leider haben auch nicht wenige unseriöse Anbieter diese oftmals missliche Lage arbeitsloser Kreditsuchender erkannt, und bieten gezielt einen Kredit für Arbeitslose an. Und leider erkennen viele Kreditsuchende nicht (sofort), wenn es sich um ein unseriöses Angebot handelt, weil der dringende Kreditbedarf deutlich im Vordergrund steht. Dabei gibt es durchaus einige Merkmale, anhand derer sich unseriöse Angebote in der Sparte Kredit für Arbeitslose relativ einfach erkennen lassen.

 

Ohne Altersbeschränkung

Vorsicht bei "großartigen" Angeboten beim Arbeitslosenkredit

Viele unseriöse Arbeitslosenkredite lassen sich bereits aufgrund der unglaublich positiv klingenden Angebote erkennen. So wird – oftmals übrigens in Zeitungsannoncen – zum Beispiel mit Aussagen geworben wie "Bis zu 100.000 Euro für Arbeitslose ohne Schufa und ohne Sicherheiten". Es ist vollkommen unrealistisch – und kein seriöser Kreditgeber würde das tun – einem Arbeitslosen ein Darlehen von bis zu 100.000 Euro zu vergeben, und dazu noch auf Sicherheiten zu verzichten. Bei solchen Angeboten können Sie zu 99,9 Prozent davon ausgehen, dass es sich um keine seriösen Kreditangebote handelt.

Vorab-Gebühren und hohe Zinsen beim Arbeitslosenkredit

Ein weiteres Merkmal unseriöser Angebote in der Sparte Kredit für Arbeitslose ist, wenn vor der Auszahlung des Darlehens bereits Gebühren zu zahlen sind, beispielsweise eine Vermittlungsprovision. In vielen Fällen zahlen Sie dann zwar die Gebühren, erhalten später aber gar kein Darlehen. Wenn Gebühren anfallen, dann sind das bei seriösen Kreditgebern Bearbeitungsgebühren, die aber in die Kreditrate eingerechnet werden und nicht vorab zu zahlen sind. Auch ungewöhnlich hohe Zinssätze sind ein Anzeichen für ein unseriöses Angebot, wie zum Beispiel ein Jahreszins von 20 Prozent oder mehr. Allerdings müssen Sie darauf achten, dass manche unseriöse Anbieter die Zinsen "kleinrechnen". Statt einen Zinssatz von 24% p.a. (per Anno) anzugeben, wird dann zum Beispiel ein Zinssatz von 6% pro Quartal angegeben, was natürlich zunächst günstig klingt, wenn man die sechs Prozent gedanklich als Jahreszinssatz ansieht.

Durch unsere jahrelange Kreditvermittlung an Arbeitslose, wissen wir daher ganz genau, welche Anbieter seriös sind und welche nicht. Aus diesem Grund haben wir auch einige Anbieter auf unserer Seite aus dem Programm genommen. Im Moment kommen wirklich nur 2 seriöse Anbieter in Frage. 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.