Kreditvermittlung für Arbeitslose

Für Arbeitslose ein Kreditvermittler

Was sind Kreditvermittler?

Arbeitslose haben oftmals das Problem, dass sie keine Bank finden, die ihnen einen Kredit genehmigen möchte. Dennoch gibt es auch für nicht beschäftigte Personen heute eine bzw. mehrere Möglichkeiten, wie auch diese ein Darlehen zur Finanzierung bekommen können, einen sogenannten Kredit für Arbeitslose. Eine dieser Möglichkeiten besteht darin, einen Kreditvermittler mit der Suche nach einem Darlehensgeber zu beauftragen. Doch was sind Kreditvermittler eigentlich genau und worauf muss man bei deren Inanspruchnahme beachten? Kurz zusammengefasst sind Kreditvermittler natürliche oder auch juristische Personen, deren Tätigkeit darin besteht, den Kreditsuchenden ein Darlehen zu vermitteln, wie zum Beispiel einen Kredit für Arbeitslose. Im Prinzip kann man diese Vermittler mit einem Immobilienmakler oder Versicherungsvermittlern vergleichen, nur dass hier eben Kredite und keine Immobilien oder Versicherungen vermittelt werden.

 

Worauf ist bei der Wahl des Kreditvermittlers zu beachten?

Neben der Frage was ist ein Kreditvermittler ist es darüber hinaus auch wichtig zu wissen, worauf man als Kreditnehmer achten sollte, falls man die Dienste eines solchen Vermittlers in Anspruch nehmen möchte. Ein Hauptaugenmerk sollte man auf die Höhe der Vermittlungsprovision legen und zu welchem Zeitpunkt diese zu zahlen ist. Denn für die Vermittlung des Kredites berechnet nahezu jeder Kreditvermittler auch eine Provision. Wichtig ist dabei, dass man diese Vermittlungsgebühr nicht vor dem Erhalt des Kredites zahlt, denn manche unseriöse Anbieter arbeiten genau so, nämlich die Gebühren vor Darlehensabschluss zu verlangen, und oft kommt dann gar kein Darlehensvertrag zustande. Darüber hinaus sollte man sich natürlich auch die Darlehenskonditionen des Kredites anschauen, der einem vermittelt wurde.

Kommentieren